Server sind das Rückgrat jeder ernsthaften IT-Infrastruktur. Reibungslos laufende Server stellen die Grundlage für die hohe Performance Ihrer internen Dienste, Anwendungen und Websites dar. Serverüberwachungstools sind die beste Methode, wenn Sie sicher sein wollen, dass Ihre Server – sowohl physische als auch virtuelle – verfügbar sind und ordnungsgemäß laufen.

Es gibt zahlreiche Serverüberwachungstools und -hilfsprogramme, die kommerzielle Produkte und Open-Source-Lösungen gleichermaßen umfassen. Dadurch wird es schwierig, das richtige Tool für Ihr Netzwerk zu wählen. Wir haben viele Lösungen ausgewertet und unsere bevorzugten Tools miteinander verglichen.

Im Folgenden finden Sie eine aktualisierte Liste der besten Serverüberwachungstools.

Wir haben Microsoft System Center Operations Manager (SCOM) – eines der beliebtesten Überwachungssysteme für Rechenzentren – nicht bewertet, weil es keine wichtigen Merkmale wie z. B. ein zentrales Dashboard enthält, extrem komplex ist und strikt für die Überwachung von Virtualisierungsanwendungen auf Microsoft-Basis ausgelegt ist.


Alle untersuchten Server-Monitoring-Tools behalten den Überblick über die folgenden Parameter.

  • CPU-Auslastung
  • Speichernutzung
  • Durchschnittliche Auslastung
  • Verfügbarer Speicherplatz
  • Temperatur und Lüfterdrehzahl
  • Virtuelle Maschinen

Die Merkmale der auf dieser Seite verglichenen Tools sind mehr oder weniger gleich. Sie unterscheiden sich hauptsächlich bei „weichen Faktoren“ wie Benutzerfreundlichkeit oder Lizenzierung.

1. PRTG Network Monitor


PRTG Network Monitor von Paessler enthält alle wichtigen Funktionen zur Überwachung Ihrer Server-Infrastruktur. Das Tool überwacht alle Arten von Servern wie E-Mail-Server, Webserver, Datenbankserver und virtuelle Server – sogar in verteilten Netzwerken.

Warnungen oder Benachrichtigungen zu schlechter Performance oder Ausfällen von Servern können per E-Mail, als Pushbenachrichtigungen oder als SMS (was besonders bei Ausfall der Internetverbindung sinnvoll ist) gesendet werden. Individuelle Dashboards bietet einen klaren und präzisen Überblick über alle Ihre Netzwerkserver.

Zu den großen Vorteilen von PRTG gehören seine ausgezeichnete Benutzerfreundlichkeit und die intuitive Benutzeroberfläche. Die Einrichtung und Verwaltung der Überwachung ist sehr einfach und erspart Ihnen Zeit und Nerven.

PRTG Network Monitor verfolgt einen All-in-One-Ansatz, was bedeutet, dass alle Überwachungsfunktionen in einer Lizenz enthalten sind. Wenn Sie nicht nur Serverüberwachung brauchen, sondern auch den Überblick über Ihr lokales Netzwerk, Ihre Websites, Anwendungen und Netzwerk-Performance behalten wollen, kann PRTG das erledigen, ohne dass Sie zusätzliche teure Module kaufen müssen.

Der Preis für eine PRTG Lizenz hängt nur von der Anzahl der erforderlichen Sensoren (= gemessene Werte) ab und beginnt bei 1.600 $ für bis zu 500 Sensoren. Selbst wenn Sie nur die Server-Monitoring-Funktionen brauchen, ist PRTG vergleichsweise günstig.

Wenn Sie Azure-Clouddienste überwachen wollen, müssen Sie PRTG mit der ITOps-Software Martello iQ kombinieren. Laut eigener Aussage arbeitet Paessler auch daran, Azure-Überwachung in seine Software zu integrieren.

Der PRTG Basisserver, den Sie für die Überwachung einrichten müssen, kann nur auf Windows-Computern installiert werden. Wenn Ihre Netzwerke nur aus Linux-Computern bestehen, können Sie die lokale Version von PRTG nicht verwenden. Die SaaS-Alternative „PRTG hosted by Paessler“ wäre eine Möglichkeit, wenn in Ihrem Unternehmen Windows nicht verwendet wird.


2. WhatsUp Gold


WhatsUp Gold von Ipswitch (seit 2019 Teil der Progress Software Corporation) ist ein umfassendes Netzwerküberwachungstool, das alle notwendigen Funktionen enthält, um den Status aller Ihrer physischen und virtuellen Server zu überwachen. WhatsUp Gold muss lokal auf mindestens einem Windows-Computer installiert werden. Eine SaaS-Version ist noch nicht erhältlich.

Whatsup Gold

Das Tool gibt einen guten graphischen Überblick über Ihre gesamte Server-Landschaft und Ihre gegenwärtige Netzwerkauslastung. Während frühere Versionen von WUG nicht sehr benutzerfreundlich waren, ist die aktuelle Version viel einfacher zu handhaben. Seit das Tool zu einer Weboberfläche verlegt wurde, haben wir jedoch eine deutlich schlechtere Performance bemerkt. Wenn Sie die Software täglich einsetzen, kann sich das zu viel verlorener Zeit summieren.

Was wir bei WUG mögen, das sind die anpassbaren Berichte, die das Tool automatisch an Ihren Vorgesetzen oder Ihre Mitarbeiter senden kann.

WhatsUp Gold existiert in unterschiedlichen Versionen und kann als jährliches Abonnement oder als unbefristete Lizenz bestellt werden. Der Preis hängt von der Anzahl überwachter Endgeräte ab. Die Premium-Version beginnt bei ca. 2.700 $ für bis zu 25 Geräte. Für Funktionen wie Analyse von Netzwerkdatenverkehr oder Anwendungsüberwachung ist ein kostenpflichtiges Upgrade erforderlich (diese Funktionen sind in der „Total Plus“-Lizenz enthalten, die bei ca. 12.000 $ beginnt). Diese mangelnde Transparenz zu den Lizenzen und ihren Funktionen ist ein grundlegender Nachteil von WUG.


3. SolarWinds Server & Application Monitor


SolarWinds bietet verschiedene Softwareprodukte für Systemadministratoren an, die ein gründliches Monitoring Ihrer IT-Umgebung ermöglichen. Für das Server-Monitoring ist der SolarWinds Server & Application Monitor (SAM) das bevorzugte Tool. Er behält den Überblick über den physischen Status und die Performance Ihrer Server und virtuellen Maschinen. Bei den von SolarWinds SAM überwachten „Applications“ geht es um Netzwerkanwendungen wie DHCP, DNS und Active Directory, die auf Ihren Servern ausgeführt werden. Auch Clouddienste wie Amazon AWS oder Microsoft Azure können zu Ihrer Monitoring-Umgebung hinzugefügt werden.

Wie andere SolarWinds-Produkte ist auch der Server & Application Monitor sehr leistungsstark – manchmal aber auch etwas komplex – und die Benutzeroberfläche ist ein bisschen veraltet. Wir haben von vielen SolarWinds-Benutzern gehört, dass die Konfiguration mühsam und die Dokumentation nicht wirklich hilfreich ist.

SolarWinds SAM beginnt bei 2.995 $ und ist im Vergleich zu anderen Lösungen etwas teuer. Wenn Sie andere Elemente Ihres Netzwerks wie Webanwendungen oder Netzwerk-Performance überwachen wollen, müssen Sie andere Module oder Anwendungen wie Network Performance Monitor oder Web Performance Monitor kaufen. Herauszufinden, welche Funktionen Sie brauchen, ist durchaus keine einfache Aufgabe.


4. ManageEngine OpManager / Applications Manager


Ähnlich wie SolarWinds verkauft ManageEngine unterschiedliche Netzwerk-Monitoring-Systeme, die für bestimmte Unterbereiche der Netzwerküberwachung geeignet sind. Für eine umfassende Netzwerküberwachung brauchen Sie ManageEngine OpManager und ManageEngine Applications Manager. Beide Systeme behalten den Überblick über Details wie CPU-Auslastung und Speichernutzung und die auf den Servern laufenden Dienste. Applications Manager ist mehr auf Anwendungen von Servern z. B. als Webserver, E-Mail-Server oder Anwendungsserver ausgerichtet, während OpManager die niedrigere Ebene und individuelle Komponenten Ihrer Infrastruktur überwacht.

Ersterer behält den Überblick über unterschiedliche Parameter der Server selbst, z. B. CPU-Auslastung und Speichernutzung, Dateien und Ordner sowie die auf den Servern laufenden Dienste. Applications Manager überwacht Anwendungen der Server z. B. als Webserver, E-Mail-Server und Anwendungsserver.

Die Serverüberwachungstools von ManageEngine laufen auf Windows und Linux und zeichnen sich durch gute Benutzerfreundlichkeit aus. Eine weitere Stärke der ManageEngine-Tools ist ihr umfassender Funktionssatz. Insbesondere, wenn sowohl OpManager als auch Applications Manager eingesetzt werden, können Sie fast jeden Aspekt Ihrer Server-Infrastruktur überwachen. Wenn Sie alle Funktionen verwenden wollen, erreichen die Kosten für die Lizenz schnell 50.000 $ und mehr – je nach Größe Ihres Netzwerks.

Bevor die ManageEngine-Plattform für den täglichen Einsatz bereit ist, muss viel konfiguriert werden. Wir haben von vielen ManageEngine-Kunden gehört, dass sie regelmäßig mit Bugs und technischen Problemen zu tun haben. Außerdem gehört der Kundendienst nicht zu den starken Seiten für dieses Produkt.


Welcher Server-Anbieter kann detailliert überwacht werden?

PRTGSolarWindsManageEngineWhatsUp GoldNagios XI
Apache
Azure
Buffalo
Cisco
Dell
Exchange
Fujitsu
HP
IBM
Oracle
Sharepoint
SQL/MySQL
Allnet
PaloAlto
Mongo DB
3Com
VMWare
HyperV
Citrix
Download Download Download Download Download Download


Wie überwachen die einzelnen Lösungen?

PRTGSolarWindsManageEngineWhatsUp GoldNagios XI
API
Batch Scripting
DLL
Jflow
sFlow
Netflow
IPFIX
Ping
Powershell
Python
Rest/Json/XML
SNMP
SNMP RMON
SNMP Trap
SNMP Syslog
SSH
WMI
SOAP
WBEM
HTTP/HTTPS
IMAP
POP3
SMTP
FTP/FTPS
Dicom
HL7
Download Download Download Download Download Download


Welche zusätzlichen Funktionen bieten die Tools? 

PRTGSolarWindsManageEngineWhatsUp GoldNagios XI
Agentless
Auto Discovery
Custom Dashboards
Custom Reporting
Multi Platform Agent/Probe
On-Premises
Push Notificiations
Download Download Download Download Download Download


Allgemeine Informationen zu den Tools
PRTGSolarWindsManageEngineWhatsUp GoldNagios XI
"Transparent" Pricing
Clear License Structure
Operating SystemsWindowsWindows, LinuxMac, Windows, LinuxWindowsLinux
Maintenance Support
Subscription Pricing available
Price/Performance Ratio
Download Download Download Download Download Download